Dienstag, 25. April 2017

Modellvorhaben KUQS

Der JÜL-Bereich (Klassenstufe 1 bis 3) der FKS nimmt seit dem Schuljahr 2010/11 an dem Modellvorhaben KUQS (Kollegiale Unterrichtshospitation zur Qualitätsentwicklung des Unterrichts in der Schulanfangsphase) teil.

Das Projekt ist auf vier Jahre angelegt und zur Zeit gibt es in Berlin 22 Projektschulen. Eine Ausweitung von KUQS innerhalb der einzelnen Schulen sowie der Regionen bzw. Stadtbezirke ist geplant. Ziel von KUQS ist zunächst die Verbesserung und Weiterentwicklung der Qualität des Unterrichts im jahrgangsübergreifenden Lernen. Dazu bilden zwei Lehrkräfte aus zwei Schulen Tandems und hospitieren gegenseitig unter Berücksichtigung ausgewählter Kriterien. Somit findet ein regelmäßiger fachlicher Austausch über Konzepte, Methoden und Unterrichtsmaterialien statt. Diese kollegialen Hospitationen verbessern das Unterrichtshandeln der einzelnen Lehrkraft und damit die Lernqualität für die Schüler und Schülerinnen. Innerhalb unserer Schule haben sich bereits zusätzlich zur Projektmitarbeiterin zwei Tandems in den Standorten Fulhamer Allee und Backbergstraße gefunden.

Für das Schuljahr 2010/11 ist die Bildung von weiteren Tandems geplant. Das langfristige Ziel ist die Ausweitung der kollegialen Hospitationen in der gesamten Grundstufe der Fritz-Karsen-Schule, um eine beständige Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung des Unterrichts zu erreichen.

Ansprechpartnerin: Annegrit Graßmann (Projektmitarbeiterin)

KUQS Fritz-Karsen-Schule