Sonntag, 23. April 2017

Fachbereich Informatik Fritz-Karsen-Schule BerlinMedien - Medienumgang und Medienkonsum

Was sind Medien? Wir haben im Wahlpflichtkurs Medienkunde eine Mindmap zum Thema Medien erstellt. Dazu haben wir 4 Wochen lang ein Medien-Tagebuch geführt, um den durchschnittlicher Medienkonsum in Stunden pro Tag festzustellen, und haben danach die Ergebnisse anonym ausgewertet.

Medienkunde Fritz-Karsen-Schule Einige Stichworte benötigen sicherlich Erklärungen, die wir hiermit liefern werden, zunächst zu den Medienfunktionen.

  • Bildung: Zeitungen/Zeitschriften oder Internetseiten (z.B. Wikipedia), die uns etwas erklären oder uns auf den neuesten Stand bringen sollen.

  • Unterhaltung: Fernsehserien oder Internetseiten sowie auch Bücher und Zeitschriften, die lediglich zum Zeitvertreib gedacht sind.

  • Werbung: Meist im Fernsehen oder im Radio, auch in Zeitschriften.

  • Beratung: Meist in Werbung gefasst, die zeigt z.B. : "Mami, Mami, die Sparkasse ist ja 'ne RIESENbank!"

  • Religion: RTL zeigt Sprüche aus der Bibel.

Elektronische Medien werden unterteilt in:

  1. Nur Empfangen (nicht beantwortbar):
    • Fernsehen, Teletext: Der Teletext in von Sender zu Sender unterschiedlich. In fast allen steht auf der ersten Seite das Programm, das gerade läuft und das welches als nächstes läuft.

    • Fernsehen, Nachrichten: Sendung, in der über neueste Geschehnisse berichtet wird.

    • Radio: In verschieden Sender eingeteilt und über Funk übermittelt.

    • Radio, Talkshow: Show, in denen die Leute anrufen und ihre Meinung zu einem bestimmten Thema abgeben können, wie z.B. in der Sendung "Arno und die Morgencrew".

  2. Empfangen und weiterleiten (Beantwortbar):
    • Internet, Community: Man muss sich meist mit seiner E-Mail Adresse anmelden. In Communitys kann man meist Fotos von sich einstellen und mit Freunden chatten.

    • Internet, E-Mail: Über E-Mail kann man Freunden private Nachrichten schicken, anders als im Chat, in der jeder die Nachrichten lesen kann.

    • Handy: Über SMS kann man mit Freunden in Kontakt bleiben, mit MMS Fotos von sich oder anderen Objekten.

Printmedien:

  • Zeitschriften, Unterhaltung: siehe Medienfunktionen
  • Zeitschriften, Bildung: siehe Medienfunktionen
  • Bücher, Bildung: siehe Medienfunktionen
  • Bücher, Unterhaltung: siehe Medienfunktionen

Bearbeitet von Sasha, Charleen, Angelique und Nico

Wir haben eine Mindmap zum bewussten Umgang mit Medien erstellt.

Bearbeitet von Kevin, Dominik, Nicolai, Christian

Medienkonsum der Teilnehmer des WP-Kurses

Wir haben 4 Wochen lang ein Medien-Tagebuch geführt, um den durchschnittlicher Medienkonsum in Stunden pro Tag festzustellen, und haben danach die Ergebnisse anonym ausgewertet.

Welche Probleme sind aufgetreten?

  • Wir haben falsche Tabellen bekommen.
  • Ein paar Schüler haben die Tabellen falsch ausgefüllt.
  • Es waren sich nicht immer alle Schüler einig, wie die Tabellen auszufüllen sind.

Zur unserer Gruppe

Wir sind der Wahlpflichtkurs "Medienkunde", mit 20 Schülern und darunter sind 3 Mädchen und 17 Jungen. Die meistens sind 12-13 Jahre alt. Die Themen des Kurses sind der Umgang mit Medien und die Kritik an Medien. Wir haben ein Medientagebuch angefertigt, es über einen Monat geführt und ausgewertet. Einige Ergebnisse unserer Arbeit sehen Sie auf den dieser Seite.

Bearbeitet von Leon, Koray, René, Marco und Lukas