Sonntag, 28. Mai 2017

Fachbereich Gesellschaftskunde Fritz-Karsen-Schule BerlinWPGK9 Preisträger des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung 2013!

Wir, der Wahlpflichtkurs Gesellschaftskunde des neunten Jahrganges im Schuljahr 2013/14 (WPGK10) der Fritz-Karsen-Schule, beteiligten uns im ersten Schulhalbjahr am Schülerwettbewerb der Bundezentrale für politische Bildung. Wir wählten – wie auch schon unser Vorgängerkurs - die Kategorie "Politik brandaktuell" und haben uns nach ausführlicher Diskussion für ein sehr aktuelles, aber auch schwieriges Thema entschieden – Edward Snowden und die Enthüllung der NSA-Aktivitäten.

Unsere Wahl fiel deshalb auf dieses Thema, weil es uns im Alltag im Umgang mit unseren Smartphones und Computern mittelbar und unmittelbar begegnet und weil die Technik, die – wie sich im Zuge unserer Recherchen herausstellt – von den Geheimdiensten der so genannten "Five Eyes" nicht nur benutzt, sondern missbraucht und korrumpiert wird, ein erheblicher Teil unserer Zukunft ist.

Die Schwierigkeiten mit dem Thema waren einerseits technischer Natur, wir mussten uns zunächst das technische Hintergrundwissen zumindest in dem Umfang aneignen, dass wir die Aktivitäten der Dienste verstehen konnten. Andererseits ist das Geschehen so komplex, dass eine Bewertung, die über bloße Empörung, also Befindlichkeit, hinausgeht, nicht so einfach zu leisten ist.

Wir hoffen jedoch, dass uns ingesamt eine gute Arbeit gelungen ist und der Preis bestätigt uns natürlich in dieser Hoffnung. Mittlerweile haben die nachfolgenden Ereignisse den Stand unserer Recherchen überholt und teilweise an Abstrusität noch übertroffen, so dass wir die Vorgänge aus heutiger Sicht möglicherweise eher härter bewerten würden, als wir es in der hier vorlegenden Arbeit taten.


Bilder/Fotos aus eigenen Aufnahmen erstellt.