Dienstag, 28. Februar 2017

Fachbereich Kunst Fritz-Karsen-Schule BerlinEinladung zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 16:15 Uhr im Mehrzweckraum über der Cafeteria

Forensische Spurensuche, ein Kunstprojekt in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt. Unter dem Begriff Forensik werden die wissenschaftlichen Arbeitsgebiete zusammengefasst, in denen kriminelle Handlungen identifiziert sowie Spuren analysiert oder rekonstruiert werden. Zwölf Schüler der 11. Klassen haben sich im Zeitraum von mehreren Wochen in Zusammenarbeit mit den Künstlern Stefan Endewardt und Julia Brunner mit der künstlerischen Methode "Spurensuche" befasst. Dabei suchten wir mit wissenschaftlich-künstlerischen Methoden nach Spuren der faschistischen Vergangenheit.

Wo können wir an unserer Schule, in unserer Umgebung und auch an uns selbst solche Spuren finden und wie können wir sie sichtbar machen? Das Ergebnis dieser Forschungsarbeit ist nun in einem geheimen Raum in einer Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung kann am 12. Juni 2014 ganztägig besucht werden. Außerdem können weitere Besuchstermine nach Anmeldung am 13. Juni, am 16. Juni und am 17. Juni 2014 vereinbart werden.