Sonntag, 28. Mai 2017

Fachbereich Kunst Fritz-Karsen-Schule BerlinKunstprojekt "Raum und Klima" mit Bundespreis ausgezeichnet!

Das Kunstprojekt "Raum und Klima", welches im Herbst 2012 in Kooperation mit der Jugendkunstschule "NK young arts" und dem französischen Künstler Jaques Dupont im Rahmen der Neuköllner Kunstaktion "Nacht und Nebel" durchgeführt wurde, erhielt in der diesjährigen Wettbewerbsrunde des Bundeswettbewerbs "KINDER ZUM OLYMP" den 1. Preis in der Sparte Film und neue Medien. Hervorgehoben wurden in der Laudatio der innovative Ansatz der künstlerischen Arbeit und die gelungene Zusammenarbeit von Künstler, Institutionen und SchülerInnen.

Die festliche Übergabe der Preise aller Sparten fand am 9. September im Konzerthaus am Gendarmenmarkt statt. Eine den Festreden hielt die nordrhein-westfälische Ministerin für Schule und Weiterbildung und Vizepräsidentin der Kultusministerkonferenz, Sylvia Löhrmann. Sie betonte besonders die Bedeutsamkeit von Kulturprojekten für die Identifikation der SchülerInnen mit ihrer Schule und die Wertschätzung der Schülerarbeiten durch die Partizipation eines breiten Publikums.

Eine ausführliche Projektbeschreibung auf der Seite der Kulturstiftung der Länder: Zur Webseite...
Mehr Bilder gibt es in unserer Fotogalerie zu sehen: Zur Galerie...
Ein Video gibt es in unserer Videothek zu sehen: Zur Videothek...

Leistungskurs Kunst Fritz-Karsen-Schule Interessant war dann auch die Präsentation der sechs anderen Finalisten und deren Theater, Literatur und Musikprojekte. Da die TeilnehmerInnen aus der ganzen Bundesrepublik angereist waren, gewährte deren Teilnahme einen Einblick in die beeindruckende Projektarbeit an anderen Schulen. Insgesamt hatten sich 750 Schulen beworben, verteilt wurden die jeweils mit 1000 Euro dotierten 28 Preise in 8 verschiedenen Sparten.

Unser Schulprojekt wurde von Momo Bera, Isa Er, Laya Katana, Merve Güngör sowie dem Künstler vorgestellt. Wir konnten dem Publikum das Filmdokument unserer Vorführung präsentieren und erhielten danach unsere Urkunde überreicht. Wir danken den Ausrichtern des Wettbewerbes und der Jugendkunstschule NK young arts an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich!